Beratungsleistungen HOAI, AHO

Unsere Beratungsleistungen

Für Private Auftraggeber 
Neubau, Umbau, Modernisierung

Für Gewerbliche Auftraggeber
Neubau, Umbau, Modernisierung

Neubau (Private Auftraggeber)

Abenteuer Hausbau
Die meisten Menschen erlauben sich nur einmal in ihrem Leben ein Haus zu bauen oder bauen zu lassen.
Dadurch binden Sie sich sehr häufig auch für lange Zeit an einen Kapitalgeber, Kapital welches i.Ü. teuer erkauft wird.

Wer aber kann sich schon ein Abenteuer leisten, und für viele Menschen ist ein Hausbau das ohne Zweifel, welches am Ende zu einem unbezahlbaren Dilemma wird?

Durch die Komplexität eines Hausbaus sind bereits von vorne herein viele Hürden in das Projekt eingebaut. Nur durch eine sorgsame Planung und Überwachung können diese Hürden von vorne herein kontrollierbar gemacht werden.

Machen auch Sie Ihr Abenteuer Hausbau kontrollierbar, … am Ende sparen Sie nicht nur Zeit und Geld sondern erhalten auch den versprochenen Gegenwert der von Anfang an geschuldet ist.

Für Private Bauherren ohne besondere Sachkunde empfiehlt es sich möglichst frühzeitig einen unabhängigen Fachmann für die einzelnen Planungsphasen zu beauftragen. Schon in der frühen Planung des Gebäudes steht dieser dem Bauherrn mit Rat und Tat zur Seite. Bei der späteren Bauüberwachung ist er derjenige der die Interessen des Bauherrn am Bau und gegenüber den Unternehmen wahrnimmt und durchsetzt.

Fachleute sind insbesondere qualifizierte Personen wie z.B. Architekten, Bauingenieure oder Sachverständige. Die Beauftragung eines Fachmanns ist eine lohnenswerte Sache. Er hilft dabei Baufehler zu erkennen, aufzudecken, zu Eleminieren und somit nachhaltig zu einer besseren Bau-Qualität.

Die Kosten für einen Fachmann sollten von Anfang an in die Baukosten eingerechnet werden. Je nach Umfang der Beauftragung sind dafür nach der HOAI je Leistungsphase unterschiedliche Kosten anzusetzen die sich nach den anrechenbaren Netto-Herstellungskosten des Gebäudes richten.

Ein Beispiel:
Neubau (Einfamilienhaus mit Garage): anrechenbare Kosten netto = 150.000,00 Euro
Honorarzone III, Mindestsatz; zu erbringende Leistungen nach HOAI §15: Leistungsphasen 1-9.
Honorar als Pauschalhonorar ohne Nebenkosten: 21.555,00 Euro (netto)

Die Leistungsphase 8 (Objektüberwachung) als Einzelleistung (ohne Nebenkosten) wäre mit 6.898,00 Euro (netto) zu honorieren.

Betrachtet man dagegen die Kosten die ohne den Einsatz von Fachleuten anfallen können bspw. um Baumängel zu beseitigen, ergibt sich unterm Strich meist eine positive Bilanzrechnung für einen Einsatz von Fachleuten.

Mein Rat: Seien Sie nicht sorglos. Sie haben keinen Grund dazu.

Umbau (Private Auftraggeber)

Auch ein Umbau will gut geplant sein
Im privaten Bereich stehen oft Baumaßnahmen an, die einen nicht unerheblichen Aspekt beinhalten: Die zeitlich eingeschränkte Nutzbarkeit des Gebäudes oder der Wohnung und der Eingriff in die Privatsphäre. Nicht zuletzt auch Staub und Schmutz der anfällt.

Handwerker nehmen nicht selten keine besondere Rücksicht auf diese Art des miteinander. Sobald Handwerker das Haus oder die Wohnung betreten, werden sie als fremde freundlich begrüßt – aber am Ende ist jeder Auftraggeber froh sie wieder los zu sein.
Das sie zwischenzeitlich eine gute und saubere Arbeit verrichtet haben versteht sich von selbst.

Aber wehe dem wenn beide Aspekte „gut & sauber“ nicht Wirklichkeit werden. Die Frage nach handwerksgerechter Ausführung von Leistungen in privaten Haushalten stellt sich für viele erst dann, wenn alle Arbeit erledigt ist. Dabei kommt es nicht selten vor, dass der Auftraggeber Fehler oder Mängel nicht, oder nicht mehr erkennt – aber die Schlussrechnung im treuen Glauben an die solide Arbeit bezahlt wird.

Vor allem bei größeren Maßnahmen, bei denen unterschiedliche Betriebe verzahnt mit- und nebeneinander Arbeiten, kann so einiges passieren was nicht passieren dürfte. Der ahnungslose private Auftraggeber kann sehr oft Mängel bzw. Fehler nicht erkennen und die daraus resultierenden Schäden schon gar nicht.

Vermeiden Sie solche Abläufe und beauftragen einen Fachmann, der Sie als Auftraggeber gemeinsam mit den Fachfirmen an den Tisch bringt und so für eine gute Leistungserbringung schon vor Auftragsvergabe sorgt.

Beauftragen Sie bei größeren Maßnahmen unbedingt auch eine Bauüberwachung durch einen unabhängigen Fachmann.

Die zeitliche Steuerung der Fachfirmen für Ihre Maßnahme wird, nach Ihren Wünschen, ebenfalls durch den Fachmann durchgeführt, so dass Sie schon Vorher wissen wann das Ende ansteht und Sie und Ihre Familie sich frühzeitig und genaustens darauf einrichten können.

Modernisierung (Private Auftraggeber)

Modern sein ist noch lange nicht IN
Der Begriff „Modernisierung“ bezeichnet im Bauwesen Maßnahmen, um die nicht mehr zeitgemäße – durch eine zeitgemäße Ausstattung für das Gebäude zu ersetzen und zu ergänzen, und damit den Nutzwert zu erhöhen = IN zu sein. Aber Bauen bedeutet auch Investieren. Sollten Sie in nächster Zeit ohnehin vorhaben Ihr Gebäude zu modernisieren, dann ist es ratsam in sinnvolle Maßnahmen zu investieren.

Unter Modernisierung sind alle Maßnahmen zu verstehen, die

  • die Mietsache verbessern,
  • der Einsparung von Energie und Wasser dienen,
  • neuen Wohnraum schaffen.

Modernisierungsmaßnahmen haben für Vermieter und Mieter gleichermaßen Vorteile. Für den Vermieter, dass er die Kosten für die Modernisierung auf die Mieter und damit auf die Miete umlegen kann. Für den Mieter, dass er nachhaltig Kosten einspart, bspw. für Heizung, Strom und Wasser. Nach BGB §554 ist der Mieter i.Ü. verpflichtet diese Maßnahmen zu dulden und die Mietpreisanhebung auch ohne Zustimmung zu akzeptieren. Aber die Modernisierung muss dabei so vorgenommen werden, dass dadurch erkennbar eine dem allgemeinen Zustand entsprechende Verbesserung stattgefunden hat. Das bedeutet i.d.R., dass die Modernisierungsmaßnahme den aktuellen Stand der Technik beinhaltet. Mein Rat: Bevor Sie als Vermieter modernisieren, sollten Sie in jedem Fall mit einem Rechtsanwalt sprechen ob Ihre Maßnahme(n) zu einer Mieterhöhung berechtigen.

Zur Einsparung von Energie kommen insbesondere in Betracht:

  • Maßnahmen zur Verbesserung der Wärmedämmung von Fenstern, Außentüren, Außenwänden, Dächern, Kellerdecken und obersten Geschoßdecken,
  • Maßnahmen zur Verminderung des Energieverbrauchs oder – Verlustes der Heizungs- und Warmwasseranlagen,
  • Der Anschluß des Gebäudes an eine Fernwärmeversorgung, die überwiegend aus Anlagen der Kraft-Wärme-Koppelung aus Müllverbrennung oder Verwertung von Abwärme gespeist wird,
  • Maßnahmen zur Rückgewinnung von Wärme und
  • Maßnahmen zur Nutzung von Energie durch Wärmepumpen und Solaranlagen.

Der Schaffung neuen Wohnraums dienen alle baulichen Maßnahmen, durch die Wohnraum auf dem Grundstück oder im Gebäude geschaffen wird, der bisher nicht vorhanden war.
Dazu gehören insbesondere:

  • der Ausbau von Nebenräumen (z.B. Dachboden, Abstellräume),
  • die Errichtung von Anbauten,
  • die Schließung einer Baulücke,
  • die Aufstockung des Gebäudes.

Lassen Sie sich vor jeder Modernisierung beraten, von unabhängiger Stelle, am besten von einem Fachberater für energiebewustes Bauen. Er wird Ihnen aufzeigen welche Maßnahme sinnvoll ist und die gewünschten Einsparpotenziale bietet.

Neubau (Gewerbliche Auftraggeber)

Mensch und Technik treffen aufeinander
Der Gewerbebau stellt hohe Ansprüche an Flexibilität und Nutzungsverhalten. Geringe Baukosten bei hohem Nutzungsgrad und geringer Bauzeit sind das Ziel das es zu erreichen gilt. Dabei soll es auch harmonisch wirken und modern sein, das Gebäude als Aushängeschild eines jeden Betriebes. Aber vor allem soll es sich möglichst flexibel präsentieren und bei Bedarf nur geringe Umbaukosten- und Zeit produzieren. Der Betrieb soll dabei möglichst nicht gestört werden und wenn dann nur in einem erträglichen Maße.

Für die Herstellung gewerblich genutzter Gebäude gelten schon deshalb andere Spielregeln als für ein reines Wohngebäude.

  • Insbesondere folgende Faktoren sind hier zu nennen:
  • Der Flächennutzungsplan mit seinen Elementen muss passen,
  • Auswahl von geeigneten Planungsbüros für die Fachplanungen,
  • Ein Hoher Anteil vorgefertigter Elemente helfen Bauzeit zu sparen,
  • Design- und Detailplanung möglichst ohne komplizierte und aufwendige Montagen,
  • Der Einsatz abgestimmter, energiesparender Technik die das Gebäude perfekt unterstützt,
  • Die optimale Auslegung aller Medien (Strom, Wasser, Kühl- und Kaltwasser, Druckluft),
  • Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen müssen zeit- und kostensparend sein,
  • Ein maßgeschneidertes Sicherheits- und Brandschutzkonzept (Beleuchtung, Brandmeldetechnik, Löschanlagen, Zutrittsberechtigung) die die baulichen Maßnahmen ergänzen,
  • Genügend Flucht- und Rettungswege,
  • Ein Feuerwehreinsatzplan der die Brandbekämpfung unterstützt,
  • u.v.m.

Das sind nur einige Herausforderungen an eine gute und gewissenhafte Planung. Jedes Gebäude ist in seiner Lage und seiner Bauweise einzigartig. Konsequente Planung bedeutet Zeit und Geld zu sparen.

Umbau (Gewerbliche Auftraggeber)

Hör mal wer da Hämmert
Ein Umbau ist meistens ein störender Eingriff in einen ansonsten ungestörten Produktionsablauf.
Eine vorausschauende und auf das Kerngeschäft des Auftraggebers angepasste Planung kann dabei das schlimmste verhindern.
Notwendige Bauarbeiten können bspw. in produktionsarme Zeiten gelegt werden, Wochenendarbeiten kompensieren gravierende Störungen.
Das große Wort „Bauen im Bestand“ heißt nichts anderes als alle notwendigen Arbeiten möglichst ohne Reibungsverluste durchzuführen und das für beide Seiten zu annehmbaren Bedingungen.

Modernisierung (Gewerbliche Auftraggeber)

Modern Life is Automatic
Gleiches wie für Wohngebäude gilt für den Gewerbebau. Ein Energiesparender und Energiebewusster Umgang mit den zur Nutzung notwendigen Ressourcen kann gerade im Gewerbebau eine nicht zu unterschätzende Größe bedeuten.
Hier werden vor allem Strom, Wärme und Wasser in gewaltigen Mengen eingesetzt. Ohne Anlagentechnik zur Energierückgewinnung oder Wasseraufbereitung wird ein hoher Verbrauch schnell zu einer ertragsverlustigen wirtschaftlichen Größe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.